Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sparkassen-Stiftung fördert Bonifatius-Route mit 4.000 Euro

Sparkassen-Stiftung fördert Bonifatius-Route mit 4.000 Euro

Wanderbroschüre wird komplett neu überarbeitet

 

Oberhessen, im Mai 2022. Eine weit über Hessen hinaus bekannte Wander- und Pilgerroute führt quer durch Oberhessen: Im 8. Jahrhundert brachten Gläubige den verstorbenen Bonifatius von Mainz nach Fulda. An diesen Trauerzug erinnert heute eine beliebte Fernwanderung. Wer sich auf die insgesamt 180 Kilometer lange Strecke macht, ist mit der Begleitbroschüre gut beraten. Sie verrät den Wanderern und Pilgern alles über das bewegte Leben des Kirchenheiligen und Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Die Überarbeitung und Neuauflage der Broschüre förderte die Stiftung der Sparkasse Oberhessen mit 4.000 Euro. Die beiden Landräte Manfred Görig, Vorsitzender und Jan Weckler stellvertretender Vorsitzender der Stiftung der Sparkasse Oberhessen trafen sich gemeinsam mit Frank Dehnke, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung, und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins Bonifatius-Route e. V., dem ehemaligen Lißberger Pfarrer Kurt Racky und dessen Vereinskollegin Gudrun Haas.

Der missionarische Eifer Bonifatius machte ihn zum „Apostel der Deutschen“. Der aus England stammende Mönch hat im 8. Jahrhundert die katholische Kirche in Thüringen, Hessen und Bayern aufgebaut und gründete in diesem Zusammenhang zahlreiche Klöster, so auch das bedeutende Kloster Fulda. Nach seinem Tod während einer Missionsreise zu den Friesen wurde der Leichnam des Mainzer Erzbischof nach Fulda gebracht, wo er seine letzte Ruhe fand.

 

„Wetterau und Vogelsberg arbeiten stetig an der touristischen Attraktivität unserer Region. Jung und Alt sollen mit Begeisterung hier zuhause sein, Urlaub machen und dabei viel erleben können. Die Bonifatius-Route lockt Wanderfreudige aus ganz Deutschland an und mit der Broschüre haben wir die Chance zu zeigen, wie viel die Strecke und damit auch unsere gesamte Region zu bieten hat“, meinte Landrat Görig. Jan Weckler ergänzte: „Solche Freizeitangebote steigern die Zahl der Übernachtungen. Aber auch Tagestouristen und Einheimische nutzen den schönen Wanderweg. Welche Sehenswürdigkeiten sie in den Städten und Gemeinden nicht verpassen sollten, erfahren sie in dem Heft.“ Kulturschaffende, Gastronomie und Handel sollen daran partizipieren.

 

Frank Dehnke, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung der Sparkasse Oberhessen, sprach von einer klassischen Win-Win-Situation: „Der Wanderer will die schöne Natur genießen, aber auch Sehenswürdigkeiten betrachten. Wer dann schon mal da ist, nutzt oft auch die Angebote vor Ort. Beispielsweise Gaststätten für Essen und Trinken.“ Im Stiftungsvorstand habe man den Aspekt der Bedarfsbefriedigung einerseits und die Möglichkeiten für Handel und Gastgewerbe andererseits diskutiert und für gut befunden.

 

Kurt Racky freute sich über das Geld. „Wir möchten uns ganz herzlich bei der Stiftung der Sparkasse Oberhessen bedanken. Mit der Förderzusage konnten wir die Kosten der Neuproduktion nun decken.“ Für den Inhalt war ein regionales Team von Autorinnen und Autoren am Werk, die über genaueste Orts- und Geschichtskenntnis verfügen. Die Broschüre umfasse eine Beschreibung aller Orte entlang der Route sowie die geschichtlichen Ereignisse und sie erzählt vom Leben und Wirken des Heiligen Bonifatius. Zu bestellen gibt es die Broschüre auf www.bonifatius-route.de.

 

Bildunterschrift

4.000 Euro für die neue Pilgerbroschüre zur Bonifatius-Route: Die Fördergelder überreichten Landrat Manfred Görig, Vorsitzender und Landrat Jan Weckler (rechts), stellvertetender Vorsitzender der Stiftung der Sparkasse Oberhessen gemeinsam mit Sparkassen-Direktor Frank Dehnke (links) an Pfarrer Kurt Racky und Gudrun Haas vom Vorstand des Vereins Bonifatius-Route e.V.

 

Foto: Sparkasse Oberhessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Enter Captcha Here :