Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Fünf langjährige Mitarbeiterinnen für 140 Dienstjahre gewürdigt

Fünf Frauen hatten Anfang Mai einen ganz besonderen Grund zum Feiern: Unser Vorstand würdigte sie für 40 und 25 Jahre im Dienst der Sparkasse mit einer Einladung ins Restaurant Grüner Baum in Rosbach. Auch die Partner und Vorgesetzten waren herzlich willkommen. Roman Kubla, stv. Vorstandsmitglied, nahm die Ehrungen vor. Von jeder Mitarbeiterin schilderte er verschiedene berufliche wie persönliche Fakten aus ihren Sparkassen-Werdegängen und überreichte abschließend jeweils eine Urkunde.

 

„Unsere Sparkasse funktioniert nur mit Menschen – Menschen wie Ihnen“, lobte Roman Kubla zu Beginn das jahrelange Engagement der fünf Mitarbeiterinnen. Sie seien oft bereit für Veränderungen gewesen und hätten ihre Treue zur Sparkasse gezeigt. „Mit Fachwissen, Tatkraft und Einsatzwillen stehen Sie unseren Kunden zur Seite. Im Namen des Vorstandes danke ich Ihnen sehr herzlich.“ Gerold Helfrich, Vorsitzender des Personalrats schloss sich den Glückwünschen des Vorstandes an.

 

Geehrt wurden:

Lucrezia Stürtz aus Frankfurt

40 Jahre Betriebszugehörigkeit und Öffentlicher Dienst

    Ins Berufsleben startete Lucrezia Stürtz im Jahr 1970 mit einer Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Kreissparkasse Friedberg. Ende der 70er Jahre sammelte sie in anderen Unternehmen einige Jahre Berufserfahrung, bis sie 1986 in ihr Ausbildungsinstitut zurückkehrte. Am Standort Bad Vilbel bearbeitete sie zunächst Kredite, wechselte dann in den direkten Kundenkontakt. Weitere Stationen waren die Filiale in Ilbenstadt, das BeratungsCenter Altenstadt und die Filiale in Nieder-Wöllstadt, bis es sie zurück in die Stadt der Quellen zog. Seit April ist Lucrezia Stürtz im Ruhestand. Privat besucht die Mutter einer erwachsenen Tochter gerne Theater- und Kabarett-Veranstaltungen. Eine weitere Leidenschaft sind Reisen – Namibia war eines ihrer Urlaubsziele.

 

Franka Herz aus Münzenberg-Gambach

25 Jahre Betriebszugehörigkeit

1974 absolvierte Franka Herz zunächst eine Ausbildung im Post- und Zeitungswesen und arbeitete einige Jahre in diesem Beruf. 1993 orientierte sie sich beruflich neu und begann bei der Sparkasse Wetterau in Butzbach als Sachbearbeiterin. In den folgenden Jahren bearbeitete sie Kredite für Privat- und Firmenkunden. Seit Beginn dieses Jahres unterstützt sie den Geldwäschebeauftragten der Sparkasse bei der Beurteilung von Zahlungsvorgängen. In ihrer Freizeit besucht Franka Herz gerne Konzerte. Sie ist sehr gesellig und verbringt viel Zeit mit ihren beiden Töchtern und den drei Enkelkindern.

 

Astrid Jacobi aus Rosbach-Rodheim

25 Jahre Betriebszugehörigkeit und Öffentlicher Dienst

Als Verkäuferin und Einzelhandelskauffrau startete Astrid Jacobi ins Berufsleben. Als sie 1993 zur Sparkasse Wetterau in Bad Nauheim kam, nahm sie nebenberuflich die Ausbildung zur Sparkassenkauffrau auf und bildete sich anschließend zur Sparkassenfachwirtin fort. Nach Stationen in der Kreditsachbearbeitung und der Filiale in Rosbach, ist Astrid Jacobi nun seit über 13 Jahren eine beliebte Ansprechpartnerin in der Sparkassen-Filiale Nieder-Wöllstadt. Zu ihren Hobbies zählt ihr eigener Garten. Außerdem ist sie im Schützenverein aktiv.

 

 

Kerstin Lehnert aus Gießen-Klein-Linden

25 Jahre Betriebszugehörigkeit und Öffentlicher Dienst

Ihren Abschluss als Bankkauffrau machte Kerstin Lehnert bei der Bad Nauheimer Volksbank im Jahr 1988. Kurz darauf wechselte sie zunächst zur Frankfurter Sparkasse, 1993 zur Sparkasse Wetterau. Seither verstärkt sie die verschiedenen Sparkassen-Standorte in Butzbach, wo sie durch ihre freundliche und offene Art einen guten Draht zu den Kunden entwickelt hat. In ihrer Freizeit geht die Mutter einer erwachsenen Tochter gerne mit Partner und Hund spazieren. Ihre bevorzugten Reiseziele finden sich entlang der Nord- und Ostsee sowie am Bodensee.

 

Angelika Kirchler aus Rosbach

25 Jahre Betriebszugehörigkeit und Öffentlicher Dienst

1970 lernte Angelika Kirchler den Beruf der Damenschneiderin. Viele Jahre arbeitete sie in ihrem Berufsfeld. Nach der Geburt ihrer Kinder orientierte sie sich beruflich neu und suchte nach einer heimatnahen Anstellung. 1993 begann sie als Raumpflegerin bei der Sparkasse Wetterau in Rosbach. Bis heute kümmert sie sich dort um ein sauberes und ordentliches Erscheinungsbild. Privat verbringt Angelika Kirchler viel Zeit mit ihrem Mann im eigenen Schrebergarten. Außerdem engagieren sich beide im Angelverein. Ihr bevorzugtes Urlausziel ist die Dominikanische Republik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.